#deinurlaub #deinezeit
mit dem JRK

Über Uns

Seit 1947 bieten wir Kinder- und Jugendreisen an. Bereits eine Viertelmillion Jugendliche sind mit uns verreist. Damit blicken wir auf eine mehr als 70-Jährige Geschichte im Bereich der Kinder- und Jugendreisen zurück. Erfahrungen, von denen wir bis heute profitieren können. Damals hießen die Hauptreiseziele nicht „Korfu“, „Norwegen“ oder „Amrum“, sondern „Südtirol“. Um die rund 1200 Kinder und Jugendliche nach Südtirol zu bringen, wurde in den Sommerferien ein kompletter Sonderzug bei der Bundesbahn angemietet. Heute reisen wir mit Bus, Bahn und Fähre. Unsere Zielgebiete haben sich auch geändert. Der Erfahrungsschatz und die leuchtenden Teilnehmeraugen während und nach der Reise sind bis heute geblieben.

Je nachdem für welche Reise Sie sich entschieden haben, übernachten die Teilnehmer*innen in Jugendherbergen, Gruppenhäusern, Camps oder Zelten.
Unsere ausgewählten Jugendherbergen gehören unter anderem zum Netzwerk des DJH (Deutsches Jugendherbergswerk). Als Mitglied dieses Netzwerkes werden alle wichtigen Bereiche der Jugendherbergen regelmäßig nach ausgewählten Qualitätsstandards überprüft und kontrolliert. Damit ist gewährleistet, dass die Ausstattung und der Service der Jugendherbergen den allgemeinen Anforderungen (z.B. Sauberkeit, Ausstattung, Service etc.) entsprechen.

Die Gruppenhäuser sind sorgsam von uns ausgesucht. Neben einer Gemeinschaftsküche, Gruppenräumen und Sanitäranlagen, besitzen die landestypischen Häuser ein weitläufiges Außengelände, das für Gruppenaktivitäten wie gemeinsames Grillen, Sport machen etc. optimal genutzt werden kann.

Als „Camps" bezeichnen wir großzügige Komfort-Zelte mit Betten und Holzfußböden für fünf bis acht Personen. Eingebettet in eine einzigartige Landschaft, unter anderem in den Pyrenäen oder direkt am Strand, befinden sich auf dem Campgelände Freizeitbeschäftigungen wie eine Poolanlage und Sportplätze.
 

Wir arbeiten schon seit mehreren Jahren mit demselben Busunternehmen zusammen. Bei der Wahl des Busunternehmens ist uns vor allem wichtig, dass für das Unternehmen die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften (Einhaltung von Lenkzeiten, Pausen etc.) und eine vertrauensvolle  Zusammenarbeit an erster Stelle stehen.

Die Programmpunkte unserer Reisen sind dem Alter Ihres Kindes entsprechend angepasst und bereits im Preis inbegriffen, sofern dies nicht anders von uns gekennzeichnet worden ist (siehe „Optionalen Leistungen"). Bei der Gestaltung des Programms vor Ort ist uns wichtig, dass dieses dazu einlädt, die Umgebung aktiv kennenzulernen. Bei all unseren Angeboten steht das Gruppen- und Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund. Die Teilnehmer*innen  sollen dazu animiert werden Neues auszuprobieren, Grenzen zu überwinden, ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen und wertzuschätzen. Neben den fest eingeplanten Programmpunkten, bleibt auch viel Zeit um einfach mal zu entspannen. Da Partizipation bei unseren Reisen auch eine wesentliche Rolle spielt, sind die Teilnehmer*innen vor Ort dazu angehalten, aktiv bei der Programmgestaltung mitzuwirken.

Neben Motivation, Verantwortungsbewusstsein und Engagement bringen unsere ehrenamtlichen Betreuer*innen vor allem eines mit: Spaß und Freude im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Viele unserer Betreuer*innen haben einen pädagogischen Hintergrund. Sie machen z.B. eine Ausbildung als Erzieher oder sind angehende Lehrer. Es gibt aber auch Einige, die sich gerade in der beruflichen Ausbildung befinden oder bereits berufstätig sind. Ob „alter Hase“ oder „Neuling“: Unsere Betreuerteams legen viel Wert  auf einen respektvollen Umgang untereinander!

Wir fühlen uns dazu verpflichtet, den Teilnehmern*innen die größtmögliche Sicherheit während unserer Reisen zu gewähren. Daher ist unser Betreuerschlüssel im Vergleich zu vielen anderen Reiseanbietern besonders hoch. Unter allen Anbietern von Kinderreisen bis zu 9 Jahren in NRW haben wir einen der besten Schüssel  (1:5/1:6). Dies bedeutet, dass für 6 bzw. 5 Kinder 1 Betreuer*in als Begleitperson eingeplant wird. Außerdem sind wir in einer überschaubaren Gruppengröße von maximal 30 Teilnehmern*innen unterwegs. Auf Grund der genannten Voraussetzungen ist es unseren Ferienbetreuern*innen möglich, sich Zeit für die Teilnehmer*innen zu nehmen und ihnen die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die die Kinder verdienen.
Neben einer Ausbildung in Erster Hilfe, die nicht älter als 2 Jahr zurückliegen darf, und dem Einreichen eines erweiterten Führungszeugnisses, durchlaufen unsere Betreuer*innen eine mehrtägige Ferienbetreuerschulung. Inhalte der Schulung sind unter anderem rechtliche Rahmenbedingungen, Problemfelder während der Reise und erlebnispädagogische Inhalte.

Um unsere Preise für Sie möglichst transparent darzustellen, stellen wir unter den Punkten „JRK-Inklusiv-Leistungen“ sowie „Reiseprogramm“ alle in der Reise enthaltenen finanziellen Aufwendungen dar. Der Reisepreis setzt sich dann in erster Linie aus den angegebenen Inhalten, der Unterkunft, dem Transfer und den Kosten für die Betreuer*innen (Schulung und Reisepreis) zusammen.

Das Jugendrotkreuz wurde 1925 gegründet und ist Teil der weltweiten Gemeinschaft von Menschen der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung des Roten Kreuzes. Kinder- und Jugendreisen sind einer der Schwerpunkte in der Jugendverbandsarbeit des Jugendrotkreuzes des Landesverbandes Nordrhein e.V..
Neben den Kinder- und Jugendreisen bieten wir ein facettenreiches Angebot in fast jeder großen Stadt an. Hierzu gehören unter anderem Kinder- und Jugendgruppen, die gemeinsame Projekte zu aktuellen Themen planen, Kampagnen für das Jugendrotkreuz mitgestalten und ihre Freizeit zusammen verbringen. Spaß und Abwechslung stehen dabei im Vordergrund.
Bei all unseren Projekten sehen wir die Aufgabe darin, Kindern und Jugendlichen neue Lern- und Erfahrungsfelder zu bieten sowie Werte zu vermitteln, die für ein friedliches Miteinander essenziell sind. Die Grundlage hierfür stellen die Grundsätze der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung dar. Mehr dazu ist hier zu finden.
Interesse bei uns aktiv zu werden? Adressen und Ansprechpartner*innen in der jeweiligen Stadt sind hier abrufbar.

Das Thema Prävention sexualisierter Gewalt im Deutschen Roten Kreuz – Zum Schutz Ihrer Kinder

Besonders Kinder, Jugendliche sowie Menschen mit Behinderung müssen sich auf Grund ihres Alters oder ihrer spezifischen Beeinträchtigung auf uns verlassen können. Sie sollen im DRK erleben, dass ihre Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe von uns geachtet und verwirklicht werden. Wir als Jugendverband machen uns stark für den Kinder- und Jugendschutz – auch auf unseren Ferienreisen. Daher setzen auch wir den DRK-Verhaltenskodex zur Prävention sexualisierter Gewalt ein und schulen unsere Fachkräfte und Engagierten zu diesem wichtigen Thema.
Um eine gute Gesprächsgrundlage für die Wahrung von Grenzen und den Umgang mit sensiblen Situationen zu haben, nutzen wir gerne die Piktogramm-Version zum Verhaltenskodex. So kommen wir altersentsprechend ins Gespräch mit unseren Teilnehmer*innen und fördern einen achtsamen Umgang miteinander. Hier können Sie das Piktogramm für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren oder hier für Jugendliche ab 12 Jahren einsehen. Hier hinterlegt sehen Sie den Verhaltenskodex, den jeder unserer Betreuer*innen vor Beginn seiner Tätigkeit beim JRK Landesverband Nordrhein unterzeichnet